Do., 8.10.15, 20:00, live:

Analogue Birds

InterNatural NewBeatz – Drum 'n' Didge, Oud 'n' Loop

Foto: privat

Geschickte Finger. Fantastische Kunstgriffe. Drei magische Männer. Sie sind bei Rock und Jazz, Drum 'n' Bass und Trip Hop in die Lehre gegangen, aber auch bei indischen Tabla-Meistern und Süd-Tiroler Singvögeln. Sie kennen die Blas-Geheimnisse der australischen Ureinwohner und die Tricks auf orientalischer Oud und halb-bund-loser Heavy-Gitarre.

 

Die drei Musik-Zauberer sind voll beschäftigt, ob »close-up« auf der Straße oder bei großer Bühnen-Show. Im Focus steht das Didgeridoo, das durch kraftvolle Performance völlig neu erlebt wird. Pulsierendes Schlagzeug, erdiger Bass und simultan zum Didgeridoo gespieltes Keyboard erzeugen treibende Rhythmen, runde Subbässe und sperrige Effektflächen. Midi-Perkussion und Maultrommel sowie Live-Looping krönen das Zusammenspiel. Oud und effektverzierte Gitarrensounds geben der Musik ihr lyrisches Element. 

 

Initialzünder ist Tom Fronza, ein Tieftöner, der sich in einem deutschen Zen-Kloster in das Didgeridoo verliebte. Stets ist der Welsch-Tiroler aus Herford auf der Suche nach neuen Klängen der Welt. Ein geschickter Partner ist ihm Alex Lipan, der rumänische Wurzeln hat, aber die Kurzhals-Laute des Orients bevorzugt. Wundersame Schlagzeugtricks kennt der junge David Bruhn. Und im energischen Austausch schafft das Trio unerhörte Klang-Magie mit treibenden Beats.

 

Die Besetzung:


Tomas Fronza – Didgeridoos, Keys, Midi-Perkussion, Live-Loops, Voice, Wot-Flöte, Dan-Moi-Maultrommel
Alexander Lipan – Gitarre, Effekte, Oud
David Bruhn – Drums

 

» horchen

 

Eintritt frei – Kulturscherflein erbeten

Do., 15.10.15, 20:00, live:

Mr. Autumn

Skandinavisch, jazzig, herbstlich

Foto: privat

Warme Stiefel rascheln durch bunte Blätter. Heißer Tee dampft in kalte Nasen. Helle Kerzen beleuchten verregnete Nachmittage. Etwas beginnt, etwas hört auf. Etwas geht und etwas bleibt. Wenn Elin, Alex, Matthias und Lukas Musik machen, dann fangen sie den Herbst in all seinen Klängen und Farben ein. Skandinavisch, jazzig, vielleicht ein bisschen melancholisch. Gedanken über Veränderung und Neuanfang, Geschichten von Sehnsucht nach längst vergangenen Dingen – davon erzählen die 4 Musiker in ihren Liedern.
 

Die Besetzung:

 

Elin Bell (voc, p, comp)

Alexander Lipan (git)

Matthias Kleiner (b)

Lukas Joachim (dr)

 

» horchen

 

Eintritt frei – Kulturscherflein erbeten

Fr., 23.10.15, ab 18:00:

Wild, Wald & Bach

Unser Küchenspecial im Oktober

Illustration: Heinrich Hoffmann

Ein Abend mit regionaler, saisonaler, naturaler Küche.

Telefonische Reservierung empfohlen: +49 202 94672808

Fr., 30.10.15, ab 18:00:

Häppchentrinken

Einmal bezahlen, und jede Viertelstunde gibt's ein Häppchen zum Getränk. Fragen Sie nach den aktuellen Konditionen!
 
Bitte telefonisch reservieren: +49 202 94672808

Geschlossene Gesellschaften:

Am Do., 27.07., von 15:00 bis 18:00 Uhr, und am Sa., 29.07., ab 17:00 Uhr, ist das Simonz veranstaltungsbedingt geschlossen!

Hier finden Sie uns:

Simonsstr. 36

42117 Wuppertal-Arrenberg

info@cafe-simonz.de

Öffnungszeiten:

Täglich 10 bis 24 Uhr

Unsere Küche

Frühstück

Wochentags 10 bis 12 Uhr

Sa., So., feiertags 10 bis 14 Uhr

·····················

Mittagstisch

wöchentlich wechselnd

Mo. – Sa.: 12 bis 14:30 Uhr

·····················

Abendkarte

Täglich 18 bis 22 Uhr

·····················

zu unseren Speisekarten

 

Live:

Do., 17.8.17:

RoMi

·····················

Demnächst:

  • Erna Rot
  • Inga Lühning & André Nendza

» zum Juli-Programm

 

Newsletter